Travel Risk Management


Travel Risk-Management (TRM) ist ein umfassender, konsequenter und proaktiver Lösungsansatz zum Schutz Ihrer Mitarbeiter, Expats und Ihres Unternehmens vor Reiserisiken.


Säulen

  1. Beratung
  2. Reisesicherheitsinformationen
  3. Gesundheits- und Sicherheitsvorsorge (Duty of Care)
  4. Begleitende, operative Maßnahmen


Bestandteile (Auswahl)

  • Travel Risk-Management Policy
  • Einsatz eines verantwortlichen und geschulten Travel Risk Managers
  • Risikoorientierte, einheitliche Buchungsprozesse und Freigabe von Dienstreisen
  • Übersicht der Reisen (Monitoring/Tracking) – wer ist gerade wo, welche Gefahren sind dort identifizierbar?
  • Verfügbarkeit von Länder- und Städteinformationen, inkl. ortsbezogenen
  • Verhaltensempfehlungen
  • Monitoring der weltweiten Sicherheitslage und Push-Meldungen an Reisende
  • Medizinische Assistenz, Beratung und Versorgung (24/7-Notrufzentrale, usw.)
  • Medizinische Beratung vor Reisen ins Ausland (G-35/Tropenregionen u.Ä.)
  • IT-Support im Hinblick auf Datensicherheit während der Dienstreisen. Zzgl. Beratung in
  • Sachen Informationssicherheit, Korruption und Wirtschaftsspionage
  • Unterstützung bei der Auswahl von Hotels und lokaler Transportmittel (inkl.
  • sondergeschützter Fahrzeuge, falls erforderlich bei unabdingbaren Reisen)
  • Leistungsspektrum aller Reiseversicherungen (z.B. Lösegeld und Entführung, Diebstahl,
  • Evakuierung, Reiseabbruch, Übernahme der Kosten im Krisenfall)
  • Ntfallbetreuung für medizinische und sicherheitsbezogene Anliegen während der
  • Dienstreise
  •  Verträge mit möglichen externen Dienstleistern aus dem Bereich des Travel Risk-
  • Managements
  • Zertifizierung (nicht verpflichtend)

Ziele

  • Erfüllung von rechtlichen Anforderungen (Duty of Care/gesetzliche Fürsorgepflicht)
  • Absicherung der Mitarbeiter/Expats auf Reisen und an den Standorten (nach ausführlicher
  • Standortanalyse)
  • Verbesserung der Unternehmenskultur
  • Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber
  • Kostenoptimierung
  • Reduzierung von Personalausfall

Werkzeuge/Tools

  • Sachbezogene Beratung (inkl. Checklisten und Audits)
  • Lageabhängige individuelle Beratungen/Trainings
  • Reisesicherheitsinformationssysteme
  • Travel Expense-Tools
  • Management Informationssysteme(Reports, Analysen usw.)